amusement2apartment2architecture2arrow-downPage 1Group 3arrow22arrow2arrow2bike2blocks2bus2cafecalendar2check2close2Group 2amusement2culture_entertainment2Shapedocument2arrow2arrow2arrow22Shapeemail2expand2external_link2favourite2filter2getting_there2green_solutions2grocery_store2grocerystoreShapehealthcare2holiday_cottage2Shapehospital2house2pin_distanceicon-unit-v2like2list2local_services2bonava logotype primarybonava logotype secondarybonava logotype_symbolmenu2minus2mobile2parknature_activites2nature_trails2neighbourhood_story2parking2pdf2plot2plus2Group 2preschool2restaurant2row_house2schools2schools2search2semi_detached2settings2shopping2local_services2gymGroup 2tube2user2
Menü

Kapitalanlage Ferienhaus

Ferienhäuser als kluge Kapitalanlage

Ihr eigenes traditionelles Reetdachhaus an der Ostsee: Wir verraten Ihnen, was Sie bei der Planung Ihrer Ferienimmobilie beachten sollten.

Das eigene Haus am Meer – davon hat wohl jeder schon einmal geträumt. Und tatsächlich entwickelt sich die Ferienimmobilie seit geraumer Zeit zum Liebling privater Anleger. Als Vermietungsobjekt kann sie eine lohnenswerte Investition darstellen. Denn mit der richtig ausgewählten Ferienimmobilie können Sie neben einer hohen Rendite mit einer  vielversprechenden Wertsteigerung rechnen.

Das lohnt sich: Eine Ferienimmobilie an der Ostsee

An vielen Orten in Deutschland steigt der Wert von Ferienimmobilien. Grund hierfür ist eine stetig steigende Nachfrage, die auf ein begrenztes Angebot trifft. Dies ist insbesondere an der beliebten deutschen Ostseeküste der Fall. Denn hier ist der Neubau stark reglementiert. Schon jetzt dürfen an einigen Orten an der Ostseeküste keine neuen Ferienobjekte mehr gebaut werden.

Zudem gewinnt Deutschland als Urlaubsland immer mehr an Bedeutung, sodass die Nachfrage nach Ferienunterkünften im Inland steigt. Aus diesem Grund ist zu erwarten, dass Ferienimmobilien auch in Zukunft kontinuierlich vermietet werden und regelmäßig Mieteinnahmen abwerfen. Derzeit hat die Ostseeküste Bayern als beliebtestes Urlaubsziel in Deutschland sogar überholt – Tendenz weiter steigend.

Wichtiges Investitionskriterium: Ganzjährige Vermietbarkeit

Damit Ihre Investition in ein Ferienhaus tatsächlich erfolgreich wird, sollte gewährleistet sein, dass das Objekt möglichst viele Tage im Jahr vermietet werden kann. Da an der Ostseeküste von Familien und immer häufiger von gemeinsam reisenden Paaren  höherwertige Feriendomizile mit Gärten besonders nachgefragt werden, ist neben großzügigen Grundstücken und komfortablen Räumlichkeiten eine gehobene Ausstattung und Möblierung grundlegend. Damit das Haus auch in den kühleren Jahreszeiten Frühling und Herbst attraktiv ist und Ihren Feriengästen auch an kalten und nassen Tagen Erholung bietet, sollten Besonderheiten wie ein Kaminofen oder eine Wellnessoase mit Sauna unbedingt eingeplant werden. 

Achten Sie auf die Lage

Ob sich eine Ferienimmobilie als Investition auszahlt, hängt außerdem im Wesentlichen von ihrer Lage ab. Die Destination sollte natürlich mit dem Auto gut erreichbar sein. Das Quartier selber sollte sich einheitlich präsentieren und seinen ganz eigenen landschaftlichen Reiz haben. Nicht nur Wassersportmöglichkeiten aller Art, sondern auch kulturelle und gastronomische Angebote sollten für einen angenehmen Aufenthalt sorgen. Und das Wichtigste: Grundstücke mit Ostseeblick sind natürlich absolute Highlights - wenn es sie noch gibt. Der Weg zum Strand sollte grundsätzlich nicht länger als einen Kilometer sein.

Ziehen Sie eine Vermietungsagentur in Erwägung

Die Vermietung einer Ferienimmobilie muss keine zusätzliche Belastung für Sie bedeuten. Es gibt vor Ort sehr zuverlässige Agenturen, die absolut professionell arbeiten und denen Sie die Immobilie und deren Vermarktung anvertrauen können. Reibungslos kümmert man sich dort um alle Belange im Zusammenhang mit dem Objekt, von der Pflege und Unterhaltung des Grundstücks und des Hauses über Marketing und Vermietung bis hin zum Empfang der Gäste und der Verwaltung der Kurtaxe.