Wir empfehlen einen anderen Browser zu nutzen, damit die Webseite bestmöglich dargestellt werden kann.

Neubau

Was Sie über einen Neubau wissen sollten

Was kostet ein Neubau und welche Trends gibt es? Welche Ausstattung können Sie erwarten und wie lange gilt ein Neubau eigentlich als Neubau? Wer sich ein neues Haus oder eine eigene Neubauwohnung kaufen möchte, steht vor einem Berg an Informationen. Damit Sie den Überblick behalten, klären wir die wichtigsten Fragen.

Nachhaltig und modern wohnen im Neubau

Die neuesten Trends in Sachen Neubau sind Nachhaltigkeit und ökologische Häuser. Ein Grund dafür ist das Gebäudeenergiegesetz (GEG). Seit Anfang 2021 schreibt dieses vor, dass neue Häuser und Wohnungen den Niedrigstenergiestandard einhalten müssen. Deshalb verfügen viele Neubauten über eigene Solaranlagen auf den Dächern. Mit diesen werden unter anderem Wärmepumpen betrieben – für eine umweltfreundliche Heizung.

Ebenfalls beliebt sind nachhaltige Baumaterialien – an erster Stelle steht dabei Holz. Das natürliche Material ziert Fassaden und Fußböden. Parkett aus Echtholz gehört beispielsweise in vielen Neubauten ebenfalls zum Standard wie eine offene Wohnküche. Zur Ausstattung zählen außerdem Fußbodenheizungen oder bodengleiche Duschen, die auch ein altersgerechtes Wohnen ermöglichen.

Neben Energieeffizienz und Ausstattung spielen beim Kauf eines Neubaus  auch der Preis sowie die Lage eine wichtige Rolle. In großen Städten wie Frankfurt, Stuttgart oder München liegen die Preise teilweise deutlich über dem deutschlandweiten Durchschnitt. Daher lohnt es sich, sich auch im Umland der Großstädte umzuschauen. Dort finden Sie günstigere Neubauprojekte in ruhiger Lage und einer netten Nachbarschaft.

Es gibt aber auch Städte, in denen Sie noch günstige Neubauwohnungen und Neubauhäuser finden. Im Ruhrgebiet sowie im Osten Deutschlands sind Städte wie Leipzig, Rostock oder Duisburg immer noch vergleichsweise günstig.

Übrigens: Ein Haus oder eine Wohnung gilt meist bis zur ersten großen Sanierung als Neubau. Eine feste Definition des Begriffes gibt es nicht. In Berlin sind zum Beispiel alle Gebäude ab 1950 ein Neubau. Abstufungen gibt es angesichts sichtbarer Abnutzungsspuren, anderer Architekturstile sowie veränderter Bautechnologien.

Finden Sie ihr neues Zuhause

Ein Altbau lockt mit hohen Decken und großen Räumen. Aber dahinter verstecken sich meist auch hohe Kosten. Fenster sind veraltet und Heizkessel nicht effizient. Diese auszutauschen, kostet Geld und erhöht damit den vermeintlich günstigen Kaufpreis.

In einem Neubau brauchen Sie sich keine Gedanken über solche Kosten zu machen. Dank moderner Fenster und Heizungsanlagen sparen Sie sogar noch Geld. Darüber hinaus ist eine Sanierung in den ersten Jahren nicht nötig. Sie können direkt einziehen und sich wohlfühlen. Feiern Sie Ihren Einzug mit Ihren neuen Nachbarn in Ihrer Wohnküche oder im gemeinsamen Hof.

Sie interessieren sich für eines unserer Neubauprojekte? Informieren Sie sich über unsere nachhaltigen und energieeffizienten Einfamilien-, Reihenhäuser sowie Eigentumswohnungen und rufen Sie uns an unter 0800 670 80 80.