Wir empfehlen einen anderen Browser zu nutzen, damit die Webseite bestmöglich dargestellt werden kann.

Halloween

Halloween-Dekoration

Egal ob Sie es klassisch und besonders gruselig, verspielt oder glamourös mögen, hier finden Sie bestimmt einige passende Ideen für die nächste Halloween-Party.

Wieso feiert man Halloween? 

Kürbis aushöhlen, Kürbis schnitzen, Kürbis dekorieren. Kaum ein keltischer Brauch ist in der Neuzeit so verbreitet wie das Fest zu Halloween. Vor der Christianisierung feierten die Kelten in Großbritannien und Irland in der Nacht vom 31. Oktober auf den 1. November den Winter als Sinnbild des Todes. Die Zeit des Winters wurde nach Vorstellung keltischer Druiden vom Todesfürst Samhain regiert. Die Menschen hatten große Angst, denn die Grenze zwischen dem Reich der Lebenden und dem Reich der Toten war in dieser Nacht besonders dünn. Um sich vor den Geistern aus dem Reich der Toten zu schützen, verkleideten sie sich auf groteske Weise. Einige Familien wurden ausgewählt, damit sie dem Todesfürst zu Halloween ein Opfer darbrachten. Hierzu fanden sie in ihrem Garten eine ausgehöhlte, erleuchtete Steckrübe. Erst viele Jahre später wurde die Steckrübe durch einen Kürbis ersetzt. Ein Halloween ohne ist heute für Viele kaum mehr vorstellbar. Wenn auch Sie gern Deko aus Kürbis schnitzen, haben wir hier einige tolle Ideen.

Kürbisse, Fledermäuse und Totenköpfe 

Obwohl Halloween heutzutage nur noch symbolisch gefeiert wird, will kaum jemand auf die gruseligen Kostüme verzichten. Schneiden Sie Fledermäuse aus Pappe, platzieren Sie Kürbisse auf der Fensterbank oder dekorieren Sie mit einer schaurigen Kürbiskopf-Lichterkette. Jetzt direkt zur Erntezeit haben Sie die volle Auswahl aus allen erdenklichen Farben und Formen und können echte Bio-Laternen aus Kürbis schnitzen. Eine furchterregende Fratze – einfach mit einem spitzen Messer in den ausgehöhlten Kürbis schnitzen – umgeben von Laub und von innen erleuchtet, darf definitiv nicht fehlen. Bei kleinen Kinder darf der Kürbiskopf aber auch gerne fröhlich lachen. Entwerfen Sie grausige, freundliche, schreckliche oder traurige Gesichter. Zu Halloween ist so gut wie alles erlaubt.

Einfache Dekorationsideen für Groß und Klein

Der 31. Oktober ist der ideale Anlass, sich im Garten oder in den eigenen vier Wände auszutoben und fantasievolle Halloween-Erlebnislandschaften zu schaffen. Deshalb haben wir einige Bastelideen für Sie zusammengestellt, die schnell und einfach nachgebastelt werden können und auch kleinen Kindern Spaß bereiten werden. Denn gerade in der kalten und nassen Jahreszeit ist es doch schön gemeinsam einen Bastelnachmittag zu starten: 

Wenn der Garten zum Friedhof wird

Den eigenen Garten können Sie zu Halloween ebenfalls dekorieren. Machen Sie aus Ihrem Garten einen verlassenen Friedhof mit Grabsteinen. Wenn sich vor den Grabsteinen auch noch weiße Hände empor strecken, werden sich nicht nur die Kinder in der Nachbarschaft gruseln. Wenn Sie besonders viele Motivideen haben, die Sie in einen Kürbis schnitzen möchten, können Sie auch zu Halloween ein ganzes Kürbisbeet mit vielen verschiedenen Fratzen anlegen. Drapieren Sie eine grässliche Vogelscheuche auf einem Strohballen in der Mitte und niemand wird Ihren Garten wieder verlassen, ohne dass ihm der berühmte kalte Schauer über den Rücken läuft. Denn natürlich lässt sich auch das diabolisch leuchtende Gesicht einer Vogelscheuche ganz hervorragend aus einem Kürbis schnitzen.

Happy Halloween!