Active lifestyleamusement2apartment2Architecturearrow-downPage 1Group 3arrow22arrow2arrow2attachbike2blocks2bus2cafecalendar2check2close2collapse2CollapseCommon facilitiesGroup 2CloseGood SVG BlackOK SVG BlackPoor SVG BlackVery good SVG BlackVery poor SVG Blackamusement2Culture EntertainmentShapedocument2document_blankdoublearrowarrow2arrow2arrow22Eat Drinkemail2expand2external_link2Family friendlyfavourite2filter2Getting thereGreen solutionsgrocery_store2grocerystoreShapeHealthcareheart_activeHeart filled SVG Blackheart_inactiveholiday_cottage2Shapehospital2house2mypagespin_distanceicon-unit-v2like2list2Local servicesbonava logotype primarybonava logotype secondarybonava logotype_symbolMaintenance SVG BlackMap-pinminus2minus2mobile2parkNature activitiesnature_trails2Neighbourhood storyclose - kopiaparking2pdf2plot2plus2Group 2external_link2preschool2restaurant2row_house2schools2Schoolssearch2semi_detached2settings2Shoppinglocal_services2Social lifestyleSpecial featuregymtapTools SVG BlackGroup 2tube2user2

Laub entsorgen

Laub richtig entsorgen: So wird‘s gemacht!

Blätter. Bunte Blätter. Viele bunte Blätter. Aber so schön sie auch aussehen mögen, wohin damit am Ende? Wie Sie Laub entsorgen und dabei sogar noch etwas Gutes für die Natur tun, erfahren Sie hier.

Die warmen Sommertage sind mittlerweile vergangen und viele bunte Blätter verwandeln Gärten in ein sich ständig veränderndes Farbenmeer, an dem sich manch einer nicht satt sehen kann. Doch der Herbst macht Hobbygärtnern auch ganz schön viel Arbeit. Sträucher und Bäume müssen geschnitten und auf den Winter vorbereitet werden. Auch die vielen Blätter und Nadeln sollten Sie jetzt zusammenkehren. Was Sie jedoch mit dem Laub machen, bleibt Ihnen überlassen. Denn man kann damit mehr anstellen als es zu entsorgen.

Aber seien Sie vorsichtig: Unter dem Laub können sich Tiere verstecken, die sich vor den Wintertemperaturen schützen wollen. 

Kompost und Recyclinghof

Laub, Äste und andere Gartenabfälle lassen sich auch wunderbar kompostieren. Doch sollten Gartenbesitzer keine unbegrenzte Menge an herabgefallenen Blättern auf den Kompost schütten. Der Anteil an Laub im Kompost beträgt im Optimalfall maximal 20 Prozent. Denn das Laub mancher Bäume verrottet nur langsam und trägt wenig dazu bei, dass eine gute Humuserde entsteht. Um die Kompostierung zu beschleunigen, können Sie das Laub vorher zerkleinern und mit etwas Erde vermischen.

Das nahegelegene Waldstück ist dagegen kein geeigneter Lagerplatz für Ihre Grünabfälle. Unter Umständen droht sogar ein Bußgeld, wenn sie hier Ihr Laub entsorgen. Eine deutlich bessere Alternative ist die Fahrt zum nächsten Recyclinghof. Hier lassen sich in der Regel alle Arten von Laub entsorgen – in einigen Kommunen auch kostenfrei.

Wohin mit dem Laub?

Statt die abgefallenen Blätter aus dem Garten zu entfernen, können Sie ihn auch mit Hilfe der herbstlichen Blätter beleben und pflegen. Lassen Sie beispielsweise einige kleine Laubhaufen im Garten liegen. Sie bieten vielen Tieren im Winter Unterschlupf, wie zum Beispiel dem Igel. Aber auch verteilt zwischen Beeten, unter Sträuchern und Hecken erweist sich das Laub als ziemlich nützlich. Im Kräuterbeet freuen sich Kräuter wie Rosmarin oder Lavendel über die Schutzdecke aus Laub, die sie vor winterlichen Temperaturen schützt. Gleichzeitig sorgt das verrottende Blattwerk für natürlichen Dünger. Von Rasenflächen sollten Sie Laub jedoch schnell entfernen, da sonst das Gras absterben kann und hässliche Flecken drohen.

Beachten Sie außerdem, dass öffentliche Gehwegflächen von Laubabfällen befreit werden müssen, um möglichen Schadensersatzforderungen bei Stürzen oder Unfällen zu entgehen. Die meisten Städte und Gemeinden übertragen diese Verantwortung den Grundstückseigentümern. Wenn an Ihrem Grundstück ein Bürgersteig entlang führt, sollten Sie also in der Regel selbst das Laub entsorgen. Das gilt auch für manche Mieter, sofern der Mietvertrag eine entsprechende Regelung zur Laubentfernung enthält.