Geschichte in Lankwitz

Auf den Spuren von Lancowice

Mitten in der modernen Hauptstadt gibt es auch in Lankwitz noch zahlreiche geschichtsträchtige Orte zu entdecken, die Ihnen Ihr neues Zuhause noch näher bringen.

Schon im 13. Jahrhundert wurde Lankwitz das erste Mal erwähnt, damals noch als Lancowice, der Ort an der Uferaue. Mittlerweile gibt es keine Spuren der Lanke mehr, die Rolle des Gewässers des Stadtteils übernimmt der Teltowkanal. Aus späteren Zeiten gibt es noch zahlreiche historische Zeugnisse und Gebäude. Zum Beispiel das Rathaus Lankwitz, das Sie nicht nur von außen bestaunen, sondern sich auch für die Trauung in einem der Zimmer des Gebäudes anmelden können. Wenn Sie mehr an Geschichte als an Hochzeiten interessiert sind, sollten Sie sich auch einen Abstecher zur mittelalterlichen Dorfkirche aus dem 13. Jahrhundert unternehmen. Auch die modernere Dreifaltigkeitskirche sollten Sie sich nicht entgehen lassen. Zusätzlich mit Power versorgt Sie das Energie-Museum des Ortsteils. Hier kann man seit 2001 historische Anlageteile- und Geräte besichtigen und so einen Eindruck von der Strom- und Wärmeversorgung der letzten 100 Jahre bekommen. Aber auch moderne Technik und Wissenschaft sind in Lankwitz zu finden. Der Campus der Freien Universität für den Bereich Geowissenschaften ist hier angesiedelt. Vielleicht möchten Sie ja mal wieder den eigenen Horizont erweitern.