Active lifestyleamusement2apartment2Architecturearrow-downPage 1Group 3arrow22arrow2arrow2attachbike2blocks2bus2cafecalendar2check2close2collapse2CollapseCommon facilitiesGroup 2CloseGood SVG BlackOK SVG BlackPoor SVG BlackVery good SVG BlackVery poor SVG Blackamusement2Culture EntertainmentShapedocument2document_blankdoublearrowarrow2arrow2arrow22Eat Drinkemail2expand2external_link2Family friendlyfavourite2filter2Getting thereGreen solutionsgrocery_store2grocerystoreShapeHealthcareheart_activeHeart filled SVG Blackheart_inactiveholiday_cottage2Shapehospital2house2mypagespin_distanceicon-unit-v2like2list2Local servicesbonava logotype primarybonava logotype secondarybonava logotype_symbolMaintenance SVG BlackMap-pinminus2minus2mobile2parkNature activitiesnature_trails2Neighbourhood storyclose - kopiaparking2pdf2plot2plus2Group 2external_link2preschool2restaurant2row_house2schools2Schoolssearch2semi_detached2settings2Shoppinglocal_services2Social lifestyleSpecial featuregymtapTools SVG BlackGroup 2tube2user2

Sichtschutz

Sichtschutz für die Terrasse – für mehr Privatsphäre

Mit einem Sichtschutz für die Terrasse schützen Sie sich vor neugierigen Blicken. Lesen Sie hier mehr zu verschiedenen Varianten und ihren Vor- und Nachteilen.

Ein Sichtschutz auf der Terrasse sorgt dafür, dass Sie, Ihre Familienangehörigen und Ihre Gäste vor neugierigen Blicken geschützt sind. Besonders hilfreich ist dies bei Reihenhäusern, bei denen ein Garten direkt an den nächsten angrenzt. Zusätzlich lässt sich ein Sichtschutz als Sonnen- und Windschutz sowie als praktischer Raumteiler verwenden. Auch optisch kann er eine Bereicherung darstellen. 

Verschiedene Arten von Sichtschutz – Überblick 

Einen Sichtschutz für die Terrasse erhalten Sie in den verschiedensten Formen und aus den verschiedensten Materialien. Beliebt  sind natürliche Lösungen, beispielsweise hochgewachsene Hecken, Bäume oder Sträucher. Eine Alternative ist ein Sichtschutz aus Holz – entweder in fester Form als blickdichter Zaun oder in Form mobiler Paravents beziehungsweise Blickschutzwände. Elemente aus Bambus oder geflochtenen Weidenruten sehen sehr ansprechend aus und passen sich den unterschiedlichsten Umgebungen an. 

Pflegeleichter und äußerst robust ist ein Sichtschutz aus Kunststoff. Er ist in schlichtem Weiß, Schwarz und Braun oder mit farbigen Verzierungen erhältlich. Besonders elegant wirken außerdem Stoffparavents oder Sonnensegel.

Welcher Sichtschutz für welche Terrasse – Auswahltipps

Entscheidend bei der Auswahl sind die direkte Umgebung und Ihre persönlichen Vorlieben. Holz ist sehr anpassungsfähig und sieht im Außenbereich attraktiv aus. Dafür ist es pflegeintensiver als ein Sichtschutz aus Kunststoff.  Dasselbe gilt für Hecken oder andere Pflanzen.

Möchten Sie Ihren Sichtschutz bei Wind und Wetter im Freien stehen lassen, achten Sie neben einer entsprechenden Behandlung des Materials auf eine gute Verankerung. Stoffvarianten beziehungsweise Markisen sollten sich einfach auf- und zuziehen lassen. Wollen Sie Paravents als flexiblen Sichtschutz  verwenden, ist es wichtig, dass sich diese gut transportieren lassen.

Auch baurechtliche Voraussetzungen spielen eine Rolle. Erkundigen Sie sich vor dem Anpflanzen hoher Hecken oder dem Anbringen von Zäunen, welche rechtlichen Bestimmungen in Ihrem Fall maßgeblich sind.