Active lifestyleamusement2apartment2Architecturearrow-downPage 1Group 3arrow22arrow2arrow2attachbike2blocks2bus2cafecalendar2check2close2collapse2CollapseCommon facilitiesGroup 2CloseGood SVG BlackOK SVG BlackPoor SVG BlackVery good SVG BlackVery poor SVG Blackamusement2Culture EntertainmentShapedocument2document_blankdoublearrowarrow2arrow2arrow22Eat Drinkemail2expand2external_link2Family friendlyfavourite2filter2Getting thereGreen solutionsgrocery_store2grocerystoreShapeHealthcareheart_activeHeart filled SVG Blackheart_inactiveholiday_cottage2Shapehospital2house2mypagespin_distanceicon-unit-v2like2list2Local servicesbonava logotype primarybonava logotype secondarybonava logotype_symbolMaintenance SVG BlackMap-pinminus2minus2mobile2parkNature activitiesnature_trails2Neighbourhood storyclose - kopiaparking2pdf2plot2plus2Group 2external_link2preschool2restaurant2row_house2schools2Schoolssearch2semi_detached2settings2Shoppinglocal_services2Social lifestyleSpecial featuregymtapTools SVG BlackGroup 2tube2user2

Bestensee: Baustart im Seepark Pätz

22.05.2019, 10:11

Bestensee: Baustart im Seepark Pätz

Spatenstich für 63 Doppel- und Einfamilienhäuser / Erste Schlüsselübergaben voraussichtlich im Dezember 2019 / Entwurf für weitere 54 Wohnungen steht

Bestensee. Der Projektentwickler Bonava startet die Bauarbeiten für den Seepark Pätz. Auf einem weitläufigen Areal am Pätzer Vordersee wird bis voraussichtlich 2022 ein Quartier mit etwa 16.000m² Grünfläche, insgesamt 63 Doppel- und Einfamilienhäusern sowie 54 Eigentumswohnungen entstehen.

„Wir sind gut im Zeitplan und starten zunächst mit dem Bau der Einfamilien- und Doppelhäuser entlang der Badstraße, der Prieroser Straße und der Groß Köriser Straße. Daher gehen wir davon aus, dass die ersten Familien schon zum Jahresende einziehen können“, sagt Bonava-Projektleiter Marko Paech.

Geplant sind im ersten Schritt insgesamt 32 Doppelhaushälften sowie 31 freistehende Einfamilienhäuser. Die schlüsselfertig angebotenen Häuser bieten rund 146 Quadratmeter Wohn-/Nutzfläche und je nach Wunsch drei, vier oder fünf Zimmer. Die Grundstücke samt Garten, großer Terrasse und Garage variieren zwischen 377 und 600 Quadratmetern.

Auch für die Eigentumswohnungen nahe dem Wasser liegt inzwischen ein Entwurf vor. Geplant ist eine u-förmige Anlage mit drei Etagen und zentraler Tiefgarage mit 42 Stellplätzen und einer Elektroladestation. Auch die Wärme soll über ein nachhaltiges Energiekonzept erzeugt werden. Die Wohnungen selbst bieten zwei, drei oder vier Zimmer, 60 bis 125 qm Wohn-/Nutzfläche und jeweils einen Balkon, eine Loggia oder im Erdgeschoss eine kleine Terrasse mit Garten. Alle Ebenen der Häuser werden per Aufzug barrierefrei erreichbar sein.

„Wir bereiten derzeit die Unterlagen vor und werden den Bauantrag für die Wohnungen noch im Laufe des Sommers einreichen. Spätestens im Frühjahr 2020 können dann voraussichtlich auch hier die Arbeiten beginnen. Vorher werden wir jedoch noch Fällarbeiten durchführen müssen. Im Zuge der eingeholten Baugenehmigungen wurden nämlich auch die Fällgenehmigungen sowie die Waldumwandlung beschieden. Wir pflanzen dann an anderer Stelle, auf einer Fläche von etwa 32.000m², neue Bäume. Diese Aufforstungsfläche hat die Größe der ausgewiesenen Baufläche“, berichtet Marko Paech.

Damit nimmt das neue Quartier auf dem Gelände eines ehemaligen Ferienlagers nun deutlich Formen an. Trotz der traumhaften Lage am Wasser schlummerte das Gelände seit den 90er Jahren im Dornröschenschlaf und verschwand immer mehr hinter Büschen und Bäumen. Gut ein Drittel des Areals bleibt auch künftig als Grünfläche erhalten und wird im rückwärtigen Teil von den neuen Häusern umrahmt. Für die Zufahrt in den Inneren Teil der Siedlung entstehen zwei neue Straßen, die inzwischen offiziell benannt wurden. Die von der Prieroser Straße abgehende kurze Stichstraße erhält als Verlängerung den gleichen Namen. Ein Stück weiter führt künftig die Parkstraße durch das Quartier in die schon bestehende Badstraße.

„Wir werden hier ein gemeinsames Zuhause für Jung und Alt schaffen. Während die Einfamilien- und Doppelhäuser jede Menge Platz für Familien bieten, werden die Eigentumswohnungen bewusst barrierearm gestaltet. An Interessenten mangelt es für beides nicht. Die idyllische Lage am Wasser und im Grünen ist sehr begehrt. Die ersten 18 Häuser sind daher auch schon fest vergeben. Der Verkauf für die Eigentumswohnungen wird in der zweiten Jahreshälfte starten“, sagt Marko Paech.

Nähere Details zu den aktuell angebotenen Häusern im Seepark Pätz erhalten Interessenten jeden Samstag und Sonntag von 14 bis 16 Uhr im Infobüro vor Ort oder online auf www.bonava.de/seepark.

Für weitere Presseanfragen und Interviewwünsche kontaktieren Sie gern:

Chantal Plawecki, Unternehmenskommunikation
chantal.plawecki@bonava.com
Tel.: +49 3361 670 2093